Wir beliefern ausschließlich gewerbliche Fachkunden aus dem Bereich der Fahrzeughandel und artverwandten Branchen.
Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit Absenden Ihrer Bestellung verbindlich.

1.  Preise


Alle Preise sind freibleibend und verstehen sich in Euro zuzüglich der am Tag der Rechnungsstellung gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

2. Auftrag
Aufträge werden erst mit schriftlicher Bestätigung oder durch Lieferung wirksam. Die automatische Bestellbestätigung des Online-Shops stellt keine Auftragsannahme dar.

3.  Lieferung / Gefahrübergang / Rückgabe


3.1  Liefertermine sind, mit Ausnahme von schriftlich bestätigten Fixterminen, unverbindlich, Teilsendungen sind zulässig. Der Versand erfolgt nach Wahl der Vollbild zu ihren Konditionen ab Lager. Die Versendungsgefahr trägt der Kunde.

3.2  Die Gefahr des Untergangs und der Verschlechterung bei Lieferung geht in allen Fällen auf den Kunden über, sobald der Liefergegenstand die Lager- oder Geschäftsräume der Vollbild verlässt. Dies gilt auch bei Lieferungen frei Haus. Sollte sich die Lieferung aus Gründen verzögern, die der Kunde zu vertreten hat, so geht die Gefahr mit Mitteilung der Versandbereitschaft auf den Kunden über.

3.3  Nimmt der Kunde die bestellte Ware nicht ab, so ist die Vollbild berechtigt, wahlweise auf Abnahme zu bestehen oder einen Schaden- und Aufwendungsersatz in Höhe von 15 % des Warenwerts, mindestens jedoch netto 25,00 Euro, zuzüglich entstandener Logistikkosten zu verlangen.

3.4  Die Rückgabe bestellter und mangelfreier Ware ist nicht möglich. Wird der Rückgabe durch die Vollbild ausnahmsweise zugestimmt, erfolgt die Rücksendung zu Lasten und auf Gefahr des Kunden. Der Aufwendungsersatz der Rückgabe wird von der Vollbild mit 15 % des Warenwerts, mindestens jedoch netto 25,00 Euro, an den Kunden berechnet. Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen, nicht genehmigte Rücksendungen werden unter Berechnung unserer gültigen Versandkosten zurückgeschickt.

4.  Eignung der Ware
Angaben durch Mitarbeiter der Vollbild erfolgen nach bestem Wissen und begründen keine Ersatzansprüche. Produkteigenschaften werden nur Vertragsbestandteil, wenn sie schriftlich zugesichert worden sind. Der Kunde hat die Produkteignung und Verarbeitungseigenschaften des Produkts für seinen speziellen Einsatzzweck eingehend zu prüfen.

5. Mängelgewährleistung 


5.1  Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate, sie beginnt mit Gefahrübergang.

5.2  Die Ware ist unverzüglich nach Ablieferung durch den Kunden auf etwaige Mängel zu untersuchen. Eine begründete Mängelrüge nebst Nachweis des Mangels muss schriftlich erfolgen und innerhalb von 5 Kalendertagen nach Ablieferung der Ware bei der Vollbild eingegangen sein. Andernfalls gilt die Ware als mangelfrei. Geringfügige Abweichungen, insbesondere hinsichtlich Format, Farbe und Qualität, stellen keinen Mangel dar. Ebenso sind Schnittstellen sowie Abweichungen in der Materialstärke, Länge und Breite von +/- 5 % Industriestandard und stellen keinen Mangel dar. Die Kosten einer unberechtigten Mängelrüge trägt der Kunde.

5.3  Gewährleistungsansprüche aufgrund unsachgemäßer oder nicht fachgerechter Behandlung, Verschleiß, Installation, Benutzung, Veränderung, falscher Lagerung oder Überbeanspruchung sind ausgeschlossen.

5.4  Eine Bearbeitung oder Weiterverarbeitung der von der Vollbild gelieferten Ware führt zum Erlöschen der Gewährleistungsrechte, sofern nicht ein Mangel an der gelieferten Ware vorliegt, der bereits vor Gefahrübergang vorgelegen hat und der nicht durch die Bearbeitung oder Weiterverarbeitung verursacht wurde.

5.5  Bei form- und fristgerechter Rüge ist die Vollbild nur zur Nachbesserung verpflichtet, die nach Wahl der Vollbild durch Ausbesserung oder Neulieferung erfolgt. Der Kunde hat der Vollbild angemessene Zeit und Gelegenheit zur Nachbesserung einzuräumen, andernfalls entfällt die Gewährleistungspflicht. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen, sofern die Vollbild nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich den Schaden verursacht hat oder Schadenersatz aufgrund Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft geltend gemacht wird.

5.6  Bei fehlgeschlagener Nachbesserung kann der Kunde nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern.

6.  Eigentumsvorbehalt
6.1  Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Vollbild.

6.2  Bis zum Erlöschen des Eigentumsvorbehalts ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung oder sonst belastende Verfügung zum Nachteil der Sache nicht zulässig.

7.  Zahlungsbedingungen
7.1  Rechnungen für Verbrauchsmaterialien sind innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug auf unser Konto einzuzahlen.

7.2  Mit Überschreiten des Zahlungstermins tritt automatisch Schuldnerverzug ein. Für jede Mahnung berechnet die Vollbild 4,50 Euro.

7.3  Sofern sich der Schuldner mit dem Ausgleich einer Rechnung länger als 5 Tage im Verzug befindet, kann die Vollbild nach eigenem Ermessen sämtliche offenen Forderungen sofort fällig stellen.

7.4  Bonitätsabhängig behält sich die Vollbild vor, die Lieferung auf Rechnung zu verweigern.  Als bonitätsunabhängige Zahlungsmethoden stehen dem Kunden d die Zahldienste „PayPal“ und Überweisung als Vorauskasse zur Verfügung.

7.5  Für Kunden mit Rechnungs- und/oder Lieferanschrift außerhalb Deutschlands sind die Zahlungsweisen auf Überweisungs als Vorkasse, PayPal beschränkt.

8.  Sonstiges
8.1  Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Erfüllungsort und Gerichtsstand sind Heidelberg.

8.2  Irrtümer und technische Änderungen bleiben vorbehalten.

8.3  Im Falle einer unwirksamen Bestimmung in diesen AGB, tritt eine Regelung an ihre Stelle, die in ihrer Zweckrichtung der unwirksamen Klausel am nächsten kommt.

8.4  Mit Erscheinen einer neuen Preisliste verliert die jeweils vorherige Liste ihre Gültigkeit.

Stand 01.01.2016